Home | Impressum

example2

„Die Steine auf dem Paradies”
Zeugen jüdischen Lebens im ländlichen Franken
16. Februar - 5. September 2012
Johanna-Stahl-Zentrum für jüdische Geschichte und Kultur in Unterfranken
Valentin-Becker-Straße 11
97072 Würzburg
Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10 bis 16 Uhr
Freitag 10 bis 14 Uhr sowie auf Anfrage
www.johanna-stahl-zentrum.de

Der idyllisch gelegene Friedhof im Flurstück „Paradies” bei Ebern diente seit 1633 den jüdischen Gemeinden im weiteren Umkreis als Begräbnisstätte. Mehr als eintausend Grabsteine, darunter einige auffallend schöne aus der Barockzeit, haben sich bis heute erhalten. Ein Projekt des Instituts für Jüdische Studien an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf dokumentiert nun dieses bedeutende Zeugnis jüdischer Geschichte und entziffert erstmals die hebräischen Inschriften. Die von den Studierenden erarbeitete Ausstellung gibt Einblick in diese Dokumentation und zeigt beispielhaft, wie sich an den Steinen auf dem „Paradies” jüdisches Leben in den Dörfern der Region „lesen” lässt.
Ergänzt wird die Ausstellung durch einen „virtuellen Rundgang” über den Friedhof: Am Bildschirm kann man über das Gelände „gehen”, einzelne Grabsteine näher betrachten und sich die hebräischen Inschriften, ihre deutsche Übersetzung sowie weitere Informationen z.B. über die verstorbenen Personen anzeigen lassen. Auch die Dokumentation im PDF-Format ist für die Besucher der Ausstellung am PC einsehbar.

Stationen der Ausstellung „Die Steine auf dem Paradies”:
2013
Frühjahr
Moses-Mendelssohn-Akademie Halberstadt
2012
16.2.-5.9.
Johanna-Stahl-Zentrum Würzburg
2011
25.9.-23.10.
Synagoge Memmelsdorf